INFORMATION AN VERTRAGSPARTNER

Information zu Datenerhebung nach DSGVO Artikel 13

– Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person –

Kontaktdaten der Verarbeitenden Stelle:

Filmolux Deutschland GmbH
Hans-Neschen-Str. 1
31675 Bückeburg

Telefon: +49 (0) 5722-20 7 249

E-Mail: info@filmolux.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: 

Consulting-L Stefan Leissl
Baumgartnerstr. 22a
86161 Augsburg
Telefon: +49 (0)821 6508 8582

E-Mail: leissl@consulting-l.de

Rechtsgrundlage der Datenerhebung:

Zweck:

Der Zweck der Datenerhebung ist die Anbahnung, der Abschluss und die Durchführung eines Vertrags mit Ihnen.

Ferner erheben wir Ihre E-Mail-Adresse, um Sie als Kunde, über Angebote und Aktionen unseres Unternehmens zu informieren. Sie können der Nutzung der E-Mail-Adresse für diesen Zwecke bei der Datenerhebung und später jederzeit widersprechen.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit (b) DSGVO

Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgt.

Die Nutzung der E-Mail-Adresse für die Übermittlung von Informationen, Aktionen und Angebote unseres Unternehmens erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit (f) DSGVO oder, soweit Sie uns diesbezüglich ausdrücklich Ihre Einwilligung erteilt haben, auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit (a) DSGVO.

Empfänger der Daten:

Interne Stellen, die an jeweiligen Geschäftsprozessen beteiligt sind. Auftragsverarbeiter im Sinne des Art. 28 DSGVO

Übermittlung in Drittländer:

Es findet keine Datenübermittlung in Drittländer statt.

Dauer der Speicherung:

Die Daten werden 10 Jahre nach Beendigung des Vertrags gelöscht.

(Rechtsgrundlage: HGB und Verordnungen in Anlehnung an das HGB)

Betroffenenrechte:

Sie haben das Recht auf:

  1. Auskunft über die von ihnen gespeicherten Daten (Art. 15 DSGVO)
  2. Berichtigung der von ihnen gespeicherten Daten (Art. 16 DSGVO)
  3. Löschung der von ihnen gespeicherten Daten (Art. 17 DSGVO)
  4. Einschränkung der Verarbeitung ihrer Daten (Art. 18 DSGVO)
  5. Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer Daten (Art. 21 DSGVO)
  6. Übertragbarkeit ihrer Daten (Art. 20 DSGVO)
  7. Beschwerde bei den Datenschutzen-Aufsichtsbehörden (Art. 77 DSGVO)
  8. Recht auf Widerruf der Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DSGVO)

Hintergrund der Bereitstellung der Daten:

Die personenbezogenen Daten werden zur Vertragsabwicklung benötigt. Wenn uns diese Daten nicht vorliegen, ist der Abschluss eines Vertrages nicht möglich.

Automatisierte Entscheidungsfindung:

Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung statt.

Zweckänderung:

Die personenbezogenen Daten werden zu keinem anderen Zweck als zu dem oben genannten verwendet.